Familie Dagobert Haas

Bahnhofstraße 16 (Rahden 393)

 

David Dagobert Haas (* 06.09.1861) wurde als zweites Kind von Gustav und Dina Haas, geb. Goldstein, in Rahden geboren. Er war Viehhändler. Seine Ehefrau Sophie Benoit wurde am 15.06.1871 in Köln geboren. Die Eheleute mussten 1939 ihr Haus zwangsweise verkaufen und in das Rahdener Judenhaus, Marktstraße 20, umziehen. Am 31.03.1942 wurden sie nach Theresienstadt deportiert und im September 1942 in Treblinka ermordet.

Ihre Kinder Hedwig Hoffmann, geb. Haas, und Alfred Haas emigrierten mit ihren Familien zunächst nach Palästina. Familie Hoffmann lebte später in San Francisco.

Familie Frank

Familie Ginsberg

Familie Haas

Familie Heine

Familie Weidenbaum

Familie Horwitz

Familie Goldstein

Familie Vogel

Dagobert Haas 1924

70. Geburtstag Dagobert Hass 1931 mit Ehefrau Sophie

Hermann, Emma, Else (vorn), Sophie, Dagobert Haas

Hedwig Haas 1914

 Dagobert Haas

Alfred Haas 1916

Sophie Haas, Frau Frank, Emma Haas Hedwig, Meta und Alfred Haas vor dem Haus Rahden  37 (Gartenstraße, heute Parkplatz Amtsgericht)

Familie Richard Haas

Bahnhofstraße 16 (Rahden 393)

 

Richard Haas (*10.07.1896) wurde als ältester Sohn von Hermann und Emma Haas, geb. Gottschalk, in Rahden geboren. Richard arbeitete im Viehhandelsgeschäft seines Vaters, welches dieser gemeinsam mit seinem Bruder Dagobert betrieb. Bereits in den 1920er Jahren übernahm Richard Haas die Geschäftsanteile seines Vaters. 1929 heiratete er Irma Frankenberg (*03.08.1907) aus Warmsen. Ihre Tochter Liesel wurde am 16.09.1933 in Rahden geboren.

Nachdem die Familie Haas 1938 das Geschäft in Rahden zwangsweise aufgeben musste, zog sie nach Wuppertal. Von dort emigrierte sie 1941 nach Argentinien. Richard Haas starb 1966, seine Frau Irma 2007 in Argentinien. Liesel Haas wohnt heute in Buenos Aires. Hier leben auch die beiden Töchter mit ihren Familien.

Irma Frankenberg 1926

1916 Minna Grahl, Emma Lorenz, Meta Haas, Lene Braun, Martha Lübking, Hedwig Haas

Irma und Liesel Haas, Besuch 1987 in Rahden

Grabstein Emma und Hermann Haas

Irma Haas mit ihrer Enkelin Sandra, 2006

Stolpersteinverlegung 2016

Arbeitskreis Jüdisches Leben in Rahden

Claus-Dieter Brüning

Am Freibad 16, 32369 Rahden

E-Mail: mail@juedisches-leben-rahden.de

Datenschutz         Impressum