Familie Bernhard Frank

Lemförder Straße 2 (Rahden 68)

 

Bernhard Frank wurde am 23.05.1864 als Sohn von Leffmann und Henriette Frank, geb. Oldenburg, in Rahden geboren. Wie auch schon seine Vorfahren war er Viehhändler. Nach dem Tod seiner beiden ersten Ehefrauen heiratete er Laura Goldberg (*1869 + 1937). Richard Frank, der Sohn seines Bruders Julius und sein Erbe, lebte mit seiner Familie bei ihm. Nach der Pogromnacht 1938 war Bernhard Frank im Konzentrationslager Buchenwald inhaftiert. Aufgrund des Zwangsverkaufes des Hauses und Übergriffen auf das Eigentum zog Bernhard Frank mit der Familie von Richard Frank im September 1939 nach Bremen. Am 23.07.1942 wurde er von Bremen aus nach Theresienstadt deportiert und am 26.09.1942 in Treblinka ermordet.

 

Familie Richard Frank

Lemförder Straße 2 (Rahden 68)

 

Richard Frank wurde am 02.12.1899 als Sohn von Julius und Rosa Frank, geb. Jacobs, in Rahden geboren. Wie fast alle Rahdener Juden war auch er Viehhändler. Richard, der Erbe seines Onkels Bernhard, lebte mit seiner Familie in dessen Haus. Aus der Ehe mit Else Heimbach (*11.11.1902) gingen drei Söhne hervor: Günther (*10.04.1926), Hans (*06.05.1927) und Rolf  (*20.11.1935). Richard Frank war nach der Pogromnacht 1938 einen Monat lang in Buchenwald inhaftiert. In Rahden wurde das Leben für die Familie immer schwieriger, so dass sie 1939 nach Bremen zog. Am 18.11.1941 erfolgte die Deportation der Familie Frank ins Ghetto Minsk.

 

Else Frank und ihre Söhne Günther und Rolf wurden am 28.07.1942 dort ermordet. Richard Frank und Sohn Hans überlebten trotz der Internierung in mehreren Zwangsarbeitslagern und wurden 1945 in Flossenbürg befreit. Richard Frank kehrte nach Rahden zurück und lebte hier mit seiner 2. Ehefrau bis zu seinem Tod. Er ist auf dem Jüdischen Friedhof in Minden begraben. Sein Sohn Hans wanderte nach Israel aus.

Familie Frank

Familie Ginsberg

Familie Haas

Familie Heine

Familie Weidenbaum

Familie Horwitz

Familie Goldstein

Familie Vogel

Else Frank mit Günther und Hans

ca. 1927

Grabstein Laura Frank

Familie Richard Frank aus Buch Laer 1937

Hans Frank, 2011

Arbeitskreis Jüdisches Leben in Rahden

Claus-Dieter Brüning

Am Freibad 16, 32369 Rahden

E-Mail: mail@juedisches-leben-rahden.de

Datenschutz         Impressum